Aktuelle Informationen

PraxisApp und Online-Angebot

Viele Eltern nutzen die Möglichkeit, Wiederholungsrezepte und Überweisungen online über unser Formular anzufordern. Außerdem können Termine für Vorsorguntersuchungen und Kontrolluntersuchungen angefragt werden. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur begrenzt flexibel auf Ihre Wünsche eingehen können.

Neu ist die für Sie kostenlose PraxisApp. Nach Installation der App auf Android- oder iOS-Smartphones können Sie automatisch auf anstehende Vorsorge- oder Impftermine hingewiesen werden. Außerdem werden wir Ihnen wenige Tage vor gastroenterologischen oder kardiologischen Terminen eine Erinnerungsnachricht schicken. Besonders interessant ist die App für Familien, denen wir hierüber Untersuchungsergebnisse der Laboruntersuchungen, des Langzeit-EKG, der Langzeit-Blutdruckmessung etc. zukommen lassen können.

Die Installation ist einfach aus Playstore, Appstore oder über PraxisApp möglich. Durch Scannen des QR-Codes gelangen Sie direkt zum Download.

 

 

kinpraxisapp_dowloadgrafik

Osteopathie: In guten Händen?

Viele Eltern lassen ihre Säuglinge von Osteopathen behandeln – im Glauben, ihnen etwas Gutes zu tun. Im schlimmsten Fall setzen sie dabei die Gesundheit ihrer Kinder aufs Spiel.

Von Josephina Maier

(mehr …)

Neue Infos zur Aufnahme in der Praxis Dr. Nelleßen

Liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe Eltern,

terminlich ist es zum jetzigen Zeitpunkt aus organisatorische Gründen leider nicht mehr möglich, neue Patienten in der Praxis Dr. Nelleßen aufzunehmen. Eine Ausnahme stellt selbstverständlich die Aufnahme von neugeborenen Geschwisterkindern dar. Die Kapazitäten für Neuaufnahmen sind darüber  hinaus derzeit voll ausgeschöpft. Die Aufnahme von Patienten in den Praxen Dr. Melchior und Dr. Röhrich ist weiterhin möglich. Eine Aufnahme der Patientendaten (siehe auch Download Homepage) für die Warteliste ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sobald sich wieder Kapazitäten für eine Aufnahme der Patienten in der Praxis Dr. Nelleßen ergeben, werden wir uns melden.

Masern: „Immunamnesie“ erhöht Sterblichkeit durch andere Infektionen

Princeton/New Jersey – Eine Maserninfektion schwächt vorübergehend die Immunabwehr gegen  andere Krankheitserreger. Diese „Immunamnesie“ dauert mathematischen Berechnungen in Science  (2015; 348: 694-699) zufolge zwei bis drei Jahre an, in denen die Kinder einem erhöhten Sterberisiko durch andere Infektionskrankheiten ausgesetzt sind.  Eine Maserninfektion hinterlässt tiefe Spuren im Immunsystem. Diese bestehen nicht nur in der  Ausbildung einer starken Immunität, die die Menschen lebenslang vor erneuten Masern schützt. (mehr …)