Aktuelle Informationen

Masern: „Immunamnesie“ erhöht Sterblichkeit durch andere Infektionen

Princeton/New Jersey – Eine Maserninfektion schwächt vorübergehend die Immunabwehr gegen
andere Krankheitserreger. Diese „Immunamnesie“ dauert mathematischen Berechnungen in Science
(2015; 348: 694-699) zufolge zwei bis drei Jahre an, in denen die Kinder einem erhöhten Sterberisiko
durch andere Infektionskrankheiten ausgesetzt sind. (mehr …)

Vitamin D-Mangel bei Kindern und Jugendlichen

Liebe Eltern,

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie über ein sehr kontrovers diskutiertes Thema informieren:

Seit Monaten wird in sämtlichen Medien auf die unzureichende Vitamin-Versorgung hingewiesen, teilweise von der Lebensmittelindustrie zur Vermarktung ihrer Produkte eingesetzt.
Die deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) und die Europäische Gesellschaft für Kinder-Gastroenterologie, -hepatologie und -Ernährung (ESPGHAN) haben sich den Empfehlungen anderer namhafter Gesellschaften angeschlossen, den Bedarf von Kindern und Jugendlichen zu erhöhen. (mehr …)

Kindergastroenterologische Termine

Liebe Patienten, liebe Eltern, sehr geehrte Kollegen,

Wiederholte und gerade in den letzten Monaten, eskalierte Einschränkungen seitens der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen machen es unmöglich, die ambulante kindergastroenterologische Versorgung für gesetzlich versicherte Patienten unverändert fortzusetzen.

Um zukünftig eine qualifizierte Versorgung zu gewährleisten, besteht die Möglichkeit kurzfristige Termine in einer Privatsprechstunde zu bekommen. Die Kosten werden auf der Grundlage der Gebührenordnung für Ärzte  (GOÄ) erfolgen und je nach Aufwand berechnet. (mehr …)

Impfung gegen Meningokokken Typ B

Liebe Patienten, liebe Eltern,

Meningokokken sind Bakterien. Sie können verschiedene Krankheitsbilder auslösen. Etwa zehn Prozent der europäischen Bevölkerung trägt diese Bakterien im Nasenrachenraum, ohne dabei krank zu sein. Meningokokken werden durch Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch beim Anhusten, Niesen, aber auch durch Küssen übertragen.

Das Spektrum der Erkrankung reicht von leichten Verläufen mit spontaner Abheilung bis hin zu einem hochakuten Ausbruch mit Blutvergiftung oder Hirnhautentzündung, der trotz Behandlung in wenigen Stunden zum Tod führt. (mehr …)